Tag der offenen Tür 28.09.2019

Wie in den vergangenen Jahren öffnete die Marienfeldschule kurz nach Schuljahresbeginn ihre Pforten, um den alten, neuen und zukünftigen Schulkindern samt Familien einen bunten, informativen Schulvormittag zu bescheren. Im Rahmen des traditionellen Literaturcafés fanden in den Klassen Workshops statt rund um die gelesenen Lektüren „Ob Glitzerkatze und Stinkmaus“, „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“, „Hase und Igel“ und „Als die Raben noch bunt waren“. Hier wurde nicht nur vorgelesen, sondern auch zum Inhalt passend gebastelt. Von anderen Klassen wurden Ausstellungen mit Werken zu den Büchern „Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel“ und „Juju und Jojo“ präsentiert. Eine Klasse überraschte die Zuschauer mit einem Poetry Slam. Andernorts konnten die Besucher sich ein Bild machen vom Zirkusprojekt, das alle vier Jahre an der Schule stattfindet oder sich von den Theatervorstellungen „Sterntaler“ und „Die Elterntauschbörse“ der älteren Jahrgänge bezaubern lassen. Alles war bis ins Detail vorbereitet. Wer neben dem Schulprogramm selbst lesen wollte, konnte in den ausgestellten Büchern der Mayerschen Buchhandlung stöbern. Wer shoppen wollte, konnte genähte Lesezeichen und selbstgestaltete Kunstpostkarten der Schüler erwerben. Im Foyer fand man zudem einen Infostand von Schule, Betreuung und Förderverein. Dieser wiederum lud zu Kaffee und Kuchen in die Cafeteria ein sowie im Anschluss an den Tag der offenen Tür zu einem Kindertrödelmarkt in der Pausenhalle. Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer und Spender!